Sprachentwicklung der Kinder durch Videoaufnahmen erlebbar machen

Heute möchte ich aufzeigen, wie Entwicklungsdokumentation am Kind jetzt noch besser stattfinden kann – durch die Möglichkeit, die individuelle Entwicklung des Kindes hörbar und auch sichtbar zu machen.

Wie läuft eine Entwicklungsdokumentation ab?

Die Beobachtung und Dokumentation dient dazu, die Entwicklung eines Kindes festzuhalten. Es gibt die unterschiedlichsten Formen, systematische Verfahren und offene Ansätze. Vor allem in der Sprachbildung genießt die Dokumentation einen hohen Stellenwert. Hierbei stehen jedoch meist die systematischen Instrumente im Vordergrund.

Die Fachkraft nimmt über einen längeren Zeitraum hinweg die verschiedensten Facetten der Sprachbildung eines Kindes genauestens unter die Lupe und hält diese schriftlich fest. Nach einer gewissen Zeit vergleicht sie die Aussagen des Kindes und kann daraus den Entwicklungsverlauf des Kindes sehen.

Trotz einer Systematik sind diese Einschätzungen immer von einem subjektiven Blick gelenkt. Die Darstellung der Sprachkompetenz des Kindes hängt maßgeblich von der individuellen Einschätzung, der Aufmerksamkeit und dem Gehör der Fachkraft ab.

Darum möchte ich heute eine weitere, wunderbare Möglichkeit vorstellen, die Sprachentwicklung eines Kindes festzuhalten. Ein Ansatz, der die Dokumentation ergänzt: sichtbar und hörbar!

Medieneinsatz im Kita-Alltag

Die modernen Medien ermöglichen einem neben Fotos auch ganz unkompliziert Ton- und Videoaufnahmen. Und vor allem letztere beiden sind prädestiniert dafür, die Entwicklung der Sprache hörbar festzuhalten. Warum ich das für so wichtig empfinde?

Selbstverständlich kann ich eine Entwicklung über eine gute schriftliche Dokumentation nachverfolgen. Doch warum betreibe ich überhaupt Entwicklungsdokumentation? Nicht um das Dokumentierte als abgeschlossene Akte wegzulegen, sondern um gemeinsam mit dem Kind zu arbeiten. Schwächen sollen entdeckt und geschwächt werden, ebenso wie Stärken der Kinder weiter gestärkt werden. Und was ist motivierender, als den Erfolg selbst zu sehen und zu hören? Es geht ja in allererster Linie um das Kind. Und für ein Kind ist es nicht nachvollziehbar, wenn ich ihm erkläre, dass es im Kompetenzbereich 4 jetzt anstelle von seinen sonst erhalten 2 Punkten plötzlich 5 Punkte bekommt. Ebenso wird das Kind die Erklärung, dass es jetzt seinen Wortschatz auf 500 Wörter vergrößert hat, nicht richtig fassen können.

Wie aber kann ein Kind seine eigene Entwicklung nachvollziehen? Das funktioniert, wenn es einen Vergleich hört! Wenn die Beschreibung nicht mehr abstrakt ist, sondern hörbar. Und wenn das Kind diese Vergleiche versteht und anderen, zum Beispiel seinen Eltern, Erziehern oder Freunden, zeigen kann, was es nun kann. Indem seine Äußerungen aufgenommen und beschrieben werden, spürt das Kind das Interesse, das seiner eigenen Entwicklung entgegengebracht wird.

Was genau kann ich denn aufnehmen und beobachten?

Für solche Aufnahmen sind gerade die alltäglichen Situationen wunderbar geeignet. Eine Interaktion von Erzieherin und Kind, in der das Kind stolz zeigen kann, welche Wörter es kennt.

Ich freue mich, dass ich an dieser Stelle einmal ganz konkret werden kann, da mir eine Lerngeschichte mit dem passenden Video bereitgestellt wurde. Vielen Dank an dieser Stelle an die Einrichtung und die Eltern des Kindes.

Das Video bietet hier die Möglichkeit, neben den Wörtern und dem hörbaren Inhalt, auch zusätzlich einen Blick auf die Interaktionsqualität zu werfen. Das Kind fühlt sich wohl, es hat Spaß daran, seinen Wortschatz zu zeigen. Die Fachkraft wendet sich dem Kind zu und geht auch im weiteren Verlauf des Videos auf die Sprachangebote des Kindes ein.

Doch schauen Sie sich das komplette Video einfach selbst an, die Lerngeschichte hierzu folgt in Textform im Anschluss.

 

Nun haben Sie sich einen Eindruck von der Situation machen können. Folgende Analyse zu dem Video wurde hierzu verfasst:

Lerngeschichte-Sprachentwicklung-stepfolio-blog

Für diese Video-Analyse und Lerngeschichte möchte ich mich ganz herzlich bei Frau Astrid Leska bedanken.

Ich freue mich, wenn wir Ihnen mit diesem Beispiel zeigen konnten, dass es sich bei der Sprachbildung auch lohnt, nicht nur genau hinzuhören, sondern auch genau hinzuschauen und wie Sie die Dokumentation für Kollegen, Eltern und vor allem für das Kind greifbar machen.

 

KiB-mobil

Wollen Sie mehr erfahren über Mototherapie, ganzheitliche Entwicklungsförderung oder Marte Meo? Informationen dazu finden Sie auf der KiB mobil-Website.

 

Herzliche_Grüße_Theresa_Lill.jpg

youtube_stepfolio_blog

Twitter-stepfolio

pinterest_stepfolio_blog

Facebook_button

Merken

 
 
 

 

 

 

Merken